Spiele Deus Ex 2

Alles über einige getestete Computerspiele, Videos, Kinobesuche oder Videoclips.
Forumsregeln
Bitte nicht mehr wie 5 Bilder pro Beitrag posten.
Keine Videos welche gegen gewisse Regeln verstoßen verlinken.
Gesperrt
Benutzeravatar
Transwarp
Administrator
Administrator
Beiträge: 425
Alter: 45
Geschlecht:

Deus Ex 2

Beitrag von Transwarp » 15. Sep 2014, 19:13

Deus Ex 2

Deus Ex zu beschreiben, fällt gar nicht so leicht. Die Mischung aus Ego-Shooter, Adventure und Rollenspiel ist schlichtweg einer der innovativsten und besten Ego-Titel der letzten Jahre. Mit Deus Ex: Invisible War folgt nun der lang ersehnte Nachfolger für PC und Xbox, in dem eine zeitgemäße Grafik spielerischen Vereinfachungen gegenübersteht. Bleibt der Titel seinen Wurzeln treu ?

Statt in die Haut von J.C. Denton schlüpfen Sie in Deus Ex: Invisible War in die Haut von Alex D. Der wahlweise männliche oder weibliche Charakter wird in letzter Sekunde aus Chicago evakuiert, bevor eine Biowaffe die halbe Stadt verwüstet. Doch kaum in Sicherheit geglaubt, wird Alex in einer zweiten Forschungseinrichtung von religiösen Rebellen angegriffen. Der Grund: Unbemerkt wurde der Held des Spiels durch Biotechnologie künstlich mit Superkräften bestückt, eine unsichtbare Waffe für einen unsichtbaren Krieg.

Nach einer straffen Einführung, in der die Geschichte ihren Lauf nimmt und Neulinge die Grundzüge des Spiels erlernen, haben Sie ähnlich große Freiheiten wie im Vorgänger, Missionen für die unterschiedlichen Parteien dieses futuristischen Konflikts anzunehmen. Rollenspieltypisch entwickeln Sie durch die Missionsauswahl ihren Charakter, aber auch während der Einsätze gibt es stets unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten, die Sie von Ihren Vorlieben sowie dem persönlichen Werdegang abhängig machen sollten: Haben Sie sämtliche Ressourcen in die Cyber-Fähigkeiten Ihres Charakters gesteckt, hacken Sie sich vornehmlich in Computersysteme anstatt diese mit Equipment auszuschalten. Bei Wachen stellt sich hingegen die Wahl zwischen vorbei schleichen, Ablenkung oder brachialer Gewalt -- alles mit Vor- und Nachteilen für Ihren Helden und die Handlung des Spiels.

Gegenüber dem Vorgänger wurde jedoch reichlich abgespeckt: So ist das komplexe Erfahrungssystem einer wesentlich simpleren Einteilung von Upgrades gewichen, das Interface wurde auf ein Minimum reduziert und die Missionen sind linearer aufgebaut. Das Gameplay ist trotz aller Freiheiten wesentlich die Konsole adäquater geworden, dadurch aber auch einsteigerfreundlicher und weniger langatmig.



- :39: "Es gibt keine Schlüssel von Glück. Tür ist immer geöffnet! Die Welt gehört demjenigen, der sich darüber freut!" :39: -


Benutzeravatar
Transwarp
Administrator
Administrator
Beiträge: 425
Alter: 45
Geschlecht:

Games - Deus Ex 2

Beitrag von Transwarp » 16. Sep 2014, 01:38

Deus Ex 2

Ähnlich zweigeteilt ist die Wertung der Grafik: Die auf Basis der Unreal Engine gezauberten Effekte darunter Licht und Schatten wie bei Splinter Cell können sich ebenso wie das Level-Design und die Havoc-Physikengine sehen lassen. Dass Deus Ex: Invisible War primär für die Xbox entwickelt und später für PC konvertiert wurde, merkt man jedoch auf Anhieb: Sehen die Texturen auf der Konsole noch beeindruckend aus, wirken Sie auf scharfen PC-Monitoren verwaschen und undetailliert. Auch bei der Größe der Level und den nervigen Ladezeiten hat man die überlegene Speichergröße nicht genutzt.

Fazit:Deus Ex: Invisible War könnte Hardcore-Fans des Vorgängers leicht enttäuschen, spricht aber dadurch eine größere Zielgruppe an. Denn Story, Grafik und Gameplay machen auch Ion Storms neuestes Werk zu einer gelungenen Symbiose aus Action- und Rollenspiel.
Pro:
  • Hübsche Grafik mit Licht- und Schattenspielen
  • Handlungsfreiheit wird großgeschrieben
  • Spannende Geschichte mit viel Atmosphäre
  • Vereinfachtes Interface
Kontra:
  • Kurzweiligeres Gameplay als im Vorgänger
  • Matte Texturen


- :39: "Es gibt keine Schlüssel von Glück. Tür ist immer geöffnet! Die Welt gehört demjenigen, der sich darüber freut!" :39: -


Gesperrt